Spinnenangst

Als anhaltende und grundsätzlich unangemessene Angst vor Spinnen hat eine Spinnenphobie in vielen Fällen nicht unbeträchtliche Einschränkungen im Alltag. Laut Studie leiden 35 Prozent der Menschen in unterschiedlicher Ausprägung unter einer Spinnenphobie. Als wirksame Behandlungsmethode bei der Spinnenphobie konnte sich die Hypnose behaupten.

 

Hypnose als Therapie bei Spinnenangst

 

SpinnenangstBei der Spinnenangst (Arachnophobie) handelt es sich, wie bei einigen anderen Ängsten, oft um ein erlerntes Verhalten. Zur Ursache einer Spinnenangst stehen mehrere Thesen zur Diskussion. Der Grund kann in der Kindheit liegen und durch Erziehung gefestigt worden sein oder Sie standen unter hohem psychischen Druck und hatten ein entsprechendes Schreckerlebnis mit Spinnen. Die Folge dieser Auslöser ist eine sich kontinuierlich festigende Spinnenphobie, die eine beinahe absolute Resistenz gegen rationelle Argumente zeigt.

Je tiefer sich die Phobie festigt, umso heimtückischer und belastender werden die Symptome. Diese reichen von leichtem Unwohlsein und Gruseln bis hin zu Herzrasen, Panikattacken und ausgeprägten Fluchtsymptomen. Hypnose arbeitet mit dem Unterbewusstsein des Menschen und ist in der Lage, das erlernte unbewusste Verhalten zu löschen.

 

So funktioniert Hypnose bei Spinnenangst

 

Solange sich die Angst ausschließlich durch ein gruseliges Gefühl ausdrückt, ist nicht unbedingt Handlungsbedarf angesagt. Verstärken sich die Symptome und wird das tägliche Leben stark eingeschränkt, sollte über eine Behandlung durch Hypnose nachgedacht werden. Einschränkungen des Alltags zeigen sich in einer Angst, das Haus zu verlassen oder dem kontinuierlichen Absuchen aller Räume nach Spinnen. In vielen Fällen sind Ausflüge in die Natur genauso unmöglich wie ein Urlaub in ländlichem Umfeld.

Die Hypnose ist eine effektive Technik, die oft nur wenige Sitzungen benötigt, um im Unterbewusstsein die massiven Ängste vor Spinnen zu löschen. Unbewusst ablaufende Programme im Gehirn werden in eine positive Richtung umgelenkt und die unbewussten Verhaltensweisen neu konditioniert und altes Verhalten gelöscht. Viele Menschen werden durch die Hypnosebehandlung von ihren belastenden Ängsten befreit. Zumindest wird eine Linderung der Symptome erzielt.

 

Wirksamkeit von Hypnose bei Phobien belegt

 

In mehreren anerkannten Medien wird über die Wirksamkeit der Hypnose bei Phobien, zu denen auch die Spinnenangst zählt, berichtet. Eines davon ist das Deutsche Ärzteblatt, das in der Märzausgabe 2004 auf Seite 125  davon berichtet. Laut Ärzteblatt konnte die hohe Heilungsrate von Phobien in mehr als 200 empirischen Studien nachgewiesen werden. In Deutschland ist die Therapie durch Hypnose durch den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftlich überprüftes Verfahren zur Behandlung von Phobien anerkannt.

Hypnose ist ein effektives Instrument, das im Bereich von Phobien wie der Spinnenangst mit Erfolg eingesetzt wird. Leiden Sie unter schweren Störungen durch die Angst, bietet die Hypnosebehandlung eine große Chance, bald wieder ein angstfreies und unbeschwertes Leben zu genießen.

Ihre Praxis für Hypnose und Coaching in Lübeck

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *