Mit Selbsthypnose einen Kurzurlaub einschieben

 
Mit Selbsthypnose einen Urlaub einschiebenNutzen Sie die wundervolle Technik der Selbsthypnose, um einen kleinen Kurzurlaub einzuschieben. Ihr Unterbewusstsein macht keinen Unterschied zwischen tatsächlichen Ereignissen oder Dingen, die Sie sich nur vorstellen. So braucht es den Urlaubsort, den Sie sich vorstellen, nicht wirklich zu geben, Sie müssen ihn auch nicht schon einmal besucht haben, Sie dürfen sich einfach den optimalsten Urlaubsort, den Sie sich ausdenken können vorstellen und dann in den Modus „Genuss pur“ schalten. Sie werden erstaunt sein, wie erfrischend sich das anfühlt und wie entspannt Sie von Ihrem Kurztrip zurückkehren werden.

 

Es geht los

 
Versetzen Sie sich in einen Trancezustand und stellen Sie sich Ihren Urlaubsort so lebendig wie möglich vor. Wollten Sie schon immer mal nach Miami Beach? Dann los, stellen Sie sich so lebendig wie möglich vor, wie es dort aussieht, riechen Sie die Luft, hören Sie die Geräusche, spüren Sie den Wind, der über Ihren Körper streicht, spazieren Sie am Strand entlang, hören Sie die Wellen, die an den Strand gespült werden und spüren Sie die Sonne warm auf Ihrem Körper. Kurzum: Lassen Sie sich verzaubern, und nehmen Sie dieses Gefühl mit jeder Zelle Ihres Körper auf!
 
Nachdem Sie sich 5 bis 10 Minuten so richtig entspannt haben, nehmen Sie die Hypnose zurück, wie unter Anleitung Selbsthypnose beschrieben. Fühlen Sie nach und spüren Sie, dass es sich genau so anfühlt, als wenn Sie gerade aus einem erfrischenden Kurzurlaub zurückgekehrt wären.

 

Bleiben Sie am Ball

 
Es lohnt sich, am Ball zu bleiben. Je öfter Sie mit Selbsthypnose arbeiten, umso intensiver werden die Gefühle. Der Zauber vervielfacht sich – wenn das kein lohnenswertes Ziel ist!
 
So erlernen Sie Selbsthypnose| weiterlesen
So erlernen Sie Selbsthypnose| weiterlesen
Selbsthypnose Einsatzmöglichkeiten| weiterlesen
 
 
 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *